triath

triath | gallery – studio – office

“Raum zum Denken und kreativen Handeln” – Triath Wyhlen im Bauforum

“Der Weg zum Neubau von gerner°gerner plus an der Rheinstraße führt über Bahngleise vorbei an einer Mixtour aus Gebäuden aus unterschiedlichen Zeiten, Stilen und Geschmacksempfindungen. Ab und an passieren Hühner den Weg. Da steht es nun, das triath, ein formreduzierter, zweigeschoßiger Bau aus grau belassenem Sichtbeton, mit großformatigen Panoramascheiben an den Stirnseiten nach Nordwesten zur Straße und nach Südosten zum Garten. Offensichtlich ist die atemberaubende Statik, die das Obergeschoß des Gebäudes leichtfüßig – einer schmalen Schachtel gleich – über dem Erdgeschoß auskargen lässt und sein tatsächliches Gewicht konterkariert. Die große Fensterfront auf Straßenniveau ermöglicht einen Einblick in die beiden großzügigen Räume im Erdgeschoß. Fünf flache Treppenstufen vermitteln zwischen diesen beiden Multifunktionalräumen, an die ein Sanitärraum anschließt, und führen vom Straßenniveau auf ein etwas niedriger gelegenes Niveau mit einer vollständig verglasten Front mit Blick auf den Garten. triath – das steht auch für die drei verwendeten Materialien Beton, Glas und Metall…

Mit dem triath in Grenzach-Whylen haben sowohl die Architekten als auch die drei Initiatoren verstanden, dass es der Raum ist, den man braucht, um kreative Prozesse in Gang setzen zu können.” (Ines Goldbach im Architektur & Bau Forum, Mai 2008).

Der folgende Link führt zum ganzen Artikel als PDF-Datei: Triath im Architektur & Bau Forum (PDF, 650 KB).

Advertisements

No comments yet»

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: